Compliance in der Zweigpraxis der operasan MVZ Brake GmbH

– nachfolgend operasan genannt –

Regelkonform Handeln

Der Begriff Compliance oder auch Regelkonformität steht in erster Linie für die Einhaltung von Gesetzen, regulatorischen Standards und internen Richtlinien. Darüber hinaus bedeutet Compliance für operasan auch, dass das Handeln der Mitarbeitenden im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeiten und geschäftlichen Entscheidungen in Einklang mit den Wertevorstellungen der operasan steht. Durch die Sicherstellung von Compliance sollen Rechtsverstöße vermieden, Korruptionsfällen vorgebeugt werden und so auch die Reputation des Unternehmens geschützt werden.
Die Compliance Richtlinie der operasan steckt den ethisch-rechtlichen Rahmen ab, innerhalb dessen sich die Mitarbeitenden von operasan bewegen wollen. Die Richtlinie beinhaltet sowohl Regelungsbereiche auf Unternehmens- bzw. Leitungsebene als auch auf Ebene des einzelnen Mitarbeitenden. Sie dient damit vor allem auch den Mitarbeitenden zur Orientierung und Unterstützung in konkreten, alltäglichen Situationen.

Allgemeine Verhaltensrichtlinien

Gesetzeskonformes Verhalten
Die Mitarbeitenden von operasan sind verpflichtet, die geltenden gesetzlichen und behördlichen Vorschriften sowie sämtliche internen Richtlinien und Verfahrensanweisungen zu beachten und einzuhalten.
Diskriminierungsverbot
Wir behandeln alle Menschen unabhängig von ethnischer Herkunft, Kultur, Religion, Alter, Geschlecht, Hautfarbe, sexueller Identität oder Weltanschauung mit dem gebotenen Respekt. Wir tolerieren keinerlei Diskriminierung, Belästigungen oder Beleidigungen, bewusstes Ausgrenzen bzw. Gesten, Kommentare oder Andeutungen, die eine Geringschätzung gegenüber Kollegen, Patienten, Gästen, Angehörigen oder Geschäftspartnern zum Ausdruck bringen.

Vermeidung von Interessenskonflikten und Gesetzesverstößen

Es ist für uns selbstverständlich, alle unsere Patienten, Geschäftspartner und Gäste mit der gleichen Professionalität, Sorgfalt und Objektivität zu behandeln.
Auch bei geschäftlichen Entscheidungen ist jeder Mitarbeiter dem Unternehmensinteresse verpflichtet. Das bedeutet, dass die dienstliche Stellung nicht dazu benutzt werden darf, sich oder auch Angehörigen private Vorteile durch geschäftliche Entscheidungen zu verschaffen.
Bei der Beschaffung von Waren und Dienstleistungen legen wir Wert auf transparente und nachvollziehbar dokumentierte Entscheidungsprozesse sowie die Definition und Einhaltung von Genehmigungsgrenzen. Operasanweite Vorgaben für Vollmachten werden angewendet.
Der Annahme von Geschenken oder Zuwendungen sind durch berufs- und arbeitsrechtliche Vorgaben enge Grenzen gesetzt und zwingend einzuhalten.
Zuwendungen an Ärzte und ihre Mitarbeiter, die abhängig sind von Umsatzgeschäften, Beschaffungs-, Verordnungs- oder Therapieentscheidungen oder anderen ärztlichen Entscheidungen (z. B. Zuweisungen gegen Entgelt) sind verboten.

Spenden & Sponsoring

Wir nehmen grundsätzlich keine Spenden an von Organisationen, deren Ziele nicht in Übereinstimmung mit den operasan Werten bzw. dem operasan Leitbild stehen oder die dem Ansehen von operasan schaden können.
Sponsoring-Verträge müssen in Übereinstimmung mit branchenüblichen Empfehlungen zur Zusammenarbeit zwischen Industrie und medizinischen Einrichtungen stehen. Darüber hinaus sind konzernweite Mindestanforderungen an die Umsetzung des Sponsorings definiert. Für die Überprüfung der Einhaltung der Grundprinzipien steht den Einrichtungen eine Checkliste zur Verfügung.

Checkliste Sponsoring-Verträge:

Trennungsprinzip: Das Sponsoring ist von etwaigen Umsatzgeschäften strikt getrennt. Es besteht z. B. kein zeitlicher Zusammenhang zu einer anstehenden Beschaffungsentscheidung bzw. sonstigen Vertragsabschlüssen mit dem Sponsor.

Dokumentationsprinzip: Leistung und Gegenleistung sowie alle sonstigen Vereinbarungen sind in einem schriftlichen Sponsoring-Vertrag vereinbart.

Transparenzprinzip: Der Sponsorenvertrag wird der Geschäftsführung offengelegt und durch diese genehmigt.

Äquivalenzprinzip: Der Sponsorenbetrag steht im angemessenen Verhältnis zu den gewährten Gegenleistungen (z. B. werbewirksame Aktivitäten wie Informationsstand, namentliche Nennung des Sponsors in Veranstaltungshinweisen etc.).

Leistungserbringung

Die Einhaltung gesetzlicher und berufsständischer Vorschriften, Standards und Leitlinien hat für uns oberste Priorität. Es ist wichtig, in den Einrichtungen eine Sicherheitskultur zu etablieren, die dabei unterstützt, aus kritischen Ereignissen zu lernen und potenzielle Fehler zu vermeiden. Das Thema Patientensicherheit liegt operasan dabei besonders am Herzen. Die Mitarbeitenden arbeiten täglich daran, einen hohen Sicherheits- und Qualitätsstandard umzusetzen. Leistungsanreize für Mitarbeiter (Boni, Tantiemen etc.) dürfen nie die medizinische Notwendigkeit der Leistungserbringung beeinflussen und müssen stets mit der Compliance-Richtlinie in Einklang stehen.

Kooperationen

Kooperationen mit der Industrie halten wir zur Förderung einer optimierten Patientenversorgung sowie der Weiterentwicklung von Arzneimitteln und Medizinprodukten für sinnvoll und notwendig. Selbstverständlich muss die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben sowie berufsständischer Standards dabei auch durch alle Kooperationspartner sichergestellt sein. Für die konkrete Zusammenarbeit ist vor allem auch die Einhaltung der folgenden vier Grundprinzipien wichtig:

Trennungsprinzip: Kooperationen sind von etwaigen Umsatzgeschäften strikt getrennt. Es besteht z. B. kein zeitlicher Zusammenhang zu einer anstehenden Beschaffungsentscheidung bzw. sonstigen Vertragsabschlüssen mit der Kooperation.

Dokumentationsprinzip: Leistung und Gegenleistung sowie alle sonstigen Vereinbarungen sind in einem schriftlichen Vertrag vereinbart.

Transparenzprinzip: Die Kooperation wird der Geschäftsführung offengelegt und durch diese genehmigt.

Äquivalenzprinzip: Die Kooperation steht im angemessenen Verhältnis zu den gewährten Gegenleistungen (z. B. werbewirksame Aktivitäten wie Informationsstand, namentliche Nennung der Kooperation in Veranstaltungshinweisen etc.).

Umgang mit Informationen

Wir treffen alle notwendigen Vorkehrungen, um die uns überlassenen Daten, insbesondere besondere schützenswerte personenbezogene und medizinische Daten, vor unberechtigten Zugriffen oder Veränderung zu schützen. Dies gilt auch im Hinblick auf die Kommunikation mit den Kostenträgern. Besonders schützenswerte Daten an Externe übermitteln wir nur aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder mit Einwilligung des Betroffenen. Bei Verarbeitung von Daten durch externe Dienstleister schließen wir Verträge gemäß den Vorschriften der Datenschutzgesetze. Wir verpflichten unsere Mitarbeitenden auf Einhaltung der Schweigepflicht und des Datengeheimnisses.

Umwelt

Der bewusste und achtsame Umgang mit der Umwelt und mit allem Leben ist Ausdruck unserer Verantwortung gegenüber der Schöpfung. Der Umweltschutz sowie die sorgsame Nutzung von Ressourcen sind für uns von wichtiger Bedeutung.

Leitbild

Unsere Vision, unsere Mission und die damit verbundenen Kernwerte geben uns Orientierung. Wir kennen das übergeordnete Ziel und identifizieren uns mit unserem Auftrag als patientenorientierter Dienstleister.

Unsere Mission

Für uns steht der unendliche Wert und die unantastbare Würde jedes Menschen im Mittelpunkt. Wir achten jeden Menschen in seiner Einheit von Körper, Seele und Geist. Seine Hoffnungen und Ängste, seine Lebenshaltung und seine spirituellen Bedürfnisse nehmen wir ebenso ernst wie seine körperlichen Leiden. Medizin und Pflege in unseren Einrichtungen haben daher das Ziel, Leben zu erhalten, Krankheiten zu heilen, Gesundheit zu fördern und Leiden zu lindern. Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu bewahren und zu respektieren, ist uns dabei ein wichtiges Anliegen.

Unsere Vision

Unsere Werte sind die Basis unseres Handelns. Wir verbinden sie mit Exzellenz in Medizin und Pflege sowie einem verantwortungsvollen Management. Mit der Stärke und Verbindlichkeit eines Unternehmens bieten wir unseren Mitarbeitenden eine sichere Zukunft.

Unsere fünf Kernwerte

• Unter Wertschätzung verstehen wir jedem Menschen hilfsbereit zu begegnen, unabhängig von seiner körperlichen und seelischen Verfassung, Weltanschauung, Religionszugehörigkeit, Herkunft, seinem Status und Geschlecht. Wir begegnen jedem Menschen mit Respekt und einer positiven Grundhaltung.
• Unter Verantwortung verstehen wir den bewussten und achtsamen Umgang mit den uns anvertrauten Menschen und Ressourcen.
• Unter Transparenz verstehen wir die verständliche und zeitgerechte Weitergabe relevanter Informationen.
• Unter Professionalität verstehen wir den Einsatz hoher fachlicher, kommunikativer und menschlicher Kompetenz.
• Unter Wirtschaftlichkeit verstehen wir den zielgerichteten und wirksamen Einsatz der Ressourcen zum langfristigen Erhalt unserer Einrichtungen und für eine sichere Zukunft unserer Mitarbeitenden.

Führungsgrundsätze

Führung bedeutet, im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen zu stehen, den Ausgleich herzustellen und Entscheidungen zu treffen. Dabei lassen sich Führungskräfte durch Zielorientierung, Kollegialität und Engagement für das Unternehmen leiten.

Unsere Führungsgrundsätze orientieren sich an den Prinzipien zeitgemäßer Unternehmensführung. Sie stellen Orientierungs- und Normierungshilfen dar, anhand derer Rollenerwartungen präzisiert werden können und Führungsverhalten beurteilbar wird. Es ist die Verantwortung jeder Führungskraft, die Führungsgrundsätze als Grundlage der Personalführung ihrem Sinn entsprechend anzuwenden. Unsere Führungsgrundsätze gelten für Führungskräfte aller Ebenen.

Führen gemäß Leitbild

Als Führungskräfte identifizieren wir uns mit unserem Leitbild. Wir setzen uns dafür ein, dass das Leitbild verwirklicht wird.

Aufgabe der Führung

Führung bedeutet, verantwortungsbewusst zu planen, zu entscheiden und zu prüfen, ob die Ziele erreicht werden. Mit den uns anvertrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehen wir kooperativ um, in dem wir sie in die Entscheidungsfindung möglichst einbeziehen. Wir sehen es als unsere Aufgabe, einen ständigen Prozess der Verbesserung anzuregen und zu pflegen. Im Rahmen des Risikomanagements tragen wir Sorge für eine positive Fehlerkultur.

Vorbildcharakter

Als Führungskräfte sind wir uns unserer Vorbildfunktion bewusst. Wir reflektieren die Wirkung unseres Verhaltens auf andere und überzeugen durch Einsatzfreude und Leistungsbereitschaft. Wir gehen als Führungskräfte miteinander und mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern offen, ehrlich und höflich um. Wir verfolgen beharrlich die gesetzten Ziele. Probleme begreifen wir als Chance zur positiven Veränderung. Wir nehmen eine positive Haltung zur operasan und unserem Umfeld ein. Kritikwürdiges tragen wir nicht nach außen, sondern thematisieren es intern. Wir formulieren die Aufgaben und Ziele, die zu erreichen sind, verständlich und präzise.

Information

Als Führungskräfte versetzen wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch umfassende und sachbezogene Information in die Lage, ihre Aufgaben selbständig zu erledigen und ihre Potentiale zum Wohle des Unternehmens einzubringen.

Mitarbeiterförderung

Als Führungskräfte stellen wir eine systematische Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicher. Wir ermutigen sie, ihr Wissen und Können sowie ihre Kompetenz weiter zu entwickeln. Wir erkennen die Leistungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an und zeigen ihnen Perspektiven auf. Wir fördern Flexibilität, Kreativität und die Fähigkeit, über die Grenzen der eigenen Aufgabenbereiche hinaus zu denken.

Führungskräfte als Förderer der Teamarbeit

Wir fördern die Teamarbeit in unserem Unternehmen. Bei Konflikten streben wir eine sachorientierte und konsensfähige Lösung an.

Verhaltensgrundsätze

Die unantastbare Würde eines jeden Menschen, unabhängig von seiner physischen oder psychischen Verfassung, seiner Religion oder Weltanschauung, seiner ethnischen oder sozialen Herkunft wird bedingungslos respektiert. Dieses Menschenbild ist Grundlage unserer täglichen Arbeit. Aus dieser Grundüberzeugung ergeben sich Verhaltensweisen, die für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbindlich sind. Die Verhaltensweisen beziehen sich auf den Umgang mit Patienten, Angehörigen und auf den Umgang miteinander. Wir achten die Würde jedes Menschen und nehmen ihn mit seinen Stärken und Schwächen an. Wir respektieren die Lebensgeschichte und -situation jedes Menschen und enthalten uns jedes Urteilens und Richtens über seine Person.

Verhalten gegenüber Patienten und Angehörigen

Patienten und Angehörige erfahren unseren Respekt; sie werden von uns gegrüßt, mit Namen angesprochen und nur im gegenseitigen Einvernehmen geduzt. Wir stellen uns mit Namen vor. Wir wahren die persönliche Sphäre; bei intimen Verrichtungen schützen wir den Patienten vor den Blicken anderer. Wir informieren den Patienten und ggf. Angehörige über medizinische und pflegerische Maßnahmen, die wir auszuführen beabsichtigen; Einwände nehmen wir ernst. In schwierigen Situationen nehmen wir ggf. die Hilfe der Ärztlichen Leitung oder der Geschäftsführung in Anspruch. Wir sind verschwiegen; wir schützen die persönlichen Daten von Patienten und verwenden sie nur dienstlich; wir geben sie nicht an Unbefugte weiter; wir tragen nichts über Patienten oder Angehörige nach außen.

Verhalten zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Wir bringen einander Achtung und Wertschätzung entgegen; wir grüßen einander; wir begegnen einander offen und aufrichtig. Wir tragen zu einer positiven Arbeitsatmosphäre bei, indem wir fair miteinander umgehen. Bei Konflikten und Problemen sprechen wir die betreffenden Personen direkt an; wir sprechen miteinander und nicht übereinander; bei Fehlverhalten entschuldigen wir uns. Kritik üben wir konstruktiv; wir vergessen nicht, Gutes auch zu loben. Notwendige Informationen geben wir rechtzeitig und vollständig weiter. Wir unterstützen uns gegenseitig; wir nutzen Schwächen nicht aus. Wir sind uns unserer Vorbildfunktion bewusst; wir bedenken die Wirkung unseres Verhaltens.

Unsere Pflegeleitlinien

Die Pflegeleitlinien beschreiben die Handlungsbasis unserer Arbeit und stellen dar, wie wir Pflege verstehen. Die Pflegeleitlinien sind für alle Mitarbeitenden in der Pflege verbindlich. Grundlagen sind unser Leitbild, unsere Verhaltensgrundsätze und unsere Führungsgrundsätze, die durch die Pflegeleitlinien für die Mitarbeitenden in der Pflege konkretisiert werden.

Pflegeverständnis

Unser Pflegeverständnis ist geprägt durch unser Menschenbild und durch unsere Professionalität. Es orientiert sich an wissenschaftlichen Pflegemodellen. Ziel unserer Pflege ist es, die Gesundheit der Patienten zu erhalten und zu fördern. Dabei beachten wir die Individualität, aktivieren vorhandene Ressourcen und beziehen Angehörige sinnvoll in den Pflegeprozess mit ein. Wir achten auf Wahrung der Patientenrechte wie z. B. das Recht auf Mitbestimmung, das Recht auf Information, das Recht auf Beratung und soziale Hilfe und das Recht auf Beschwerde. Mit ethischen Fragestellungen setzen wir uns bewusst auseinander.

Pflegequalität

Das Wohlergehen und die Zufriedenheit der Patienten bestimmen unter Berücksichtigung ökonomischer Aspekte unsere Pflegequalität. Die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität wird kontinuierlich verbessert und wir beteiligen uns aktiv am Qualitäts- und Risikomanagement. Zur Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität fordern und fördern wir regelmäßige Teilnahmen an Fort- und Weiterbildungen.

Profession

In ihrer Profession führt die Pflege ihre Aufgaben kompetent mit einem hohen Qualitätsanspruch unter Berücksichtigung vorhandener Ressourcen aus. Unsere Pflege ist präventiv, kurativ, aktivierend und rehabilitierend ausgerichtet. Pflegewissenschaftliche Erkenntnisse und medizinischer Fortschritt fließen kontinuierlich in unsere Arbeit ein. Als Teil des multiprofessionellen Teams verantworten wir die pflegerischen Aspekte im Behandlungsprozess und treten dabei für die Interessen der Patienten ein. Die Kommunikation und Kooperation mit allen intern und extern am Behandlungsprozess Beteiligten ist ein wichtiger Bestandteil unseres Handelns. Wir arbeiten neue Mitarbeitende anhand eines Einarbeitungskonzeptes systematisch ein. Wir leiten zielgerichtet und systematisch an. Wir tragen zur wirtschaftlichen Stabilität des Unternehmens bei und zeigen Verantwortung für unsere Umwelt.